CBF 1000 F

Honda bringt ja 2010 eine neue Variante der CBF 1000 auf den Markt, die sog. CBF 1000 F.

Als großteilig begeisterter CBF 1000-Fahrer bleibt es natürlich nicht aus, dann man sich die neue Maschine mal etwas genauer anschaut. Nicht nur um zu sehen, was denn an Modernisierung und Innovation Einzug gehalten hat, sondern auch, ob Fehler oder zumindest kleine Unzulänglichkeiten, die die CBF 1000 hat, behoben wurden.

Auf der in drei Höhen - 78, 79,5 und 81 Zentimeter -
einstellbaren Sitzbank fühlt man sich auf Anhieb heimisch,
das variierbare Dreieck aus Lenker, Sitzbank, Rasten kann
auf alle Körpermaße angepasst werden.

Die verstellbare Sitzbank ist wirklich Gold wert, und ich habe diese auch bei der „normalen“ CBF 1000 bereits zu schätzen gelernt. Obwohl ich nicht zu den Riesen unter den Menchen zähle, habe ich bereits nach wenigen Kilometern festgestellt, dass ich die SItzbank zumindest auf der mittleren Stufe benötige. Andernfalls wird bei mir in der niedrigsten Stellung einfach der Kniewinkel zu unangenehm auf Dauer. Wobei ich natürlich auch durch die Umrüstung auf Fußrasten von LSL nochmals nicht nur mehr Schräglagenfreiheit, sondern eben auch nochmals 2cm für die Knie herausgeholt habe.

Auf eine Lenkerverstellung wie bei der Basis-CBF 1000 muss
allerdings verzichtet werden, sie sei laut Hersteller von
Kundenseite nicht gefragt.

Also mich hat keiner gefragt, und ich finde die Idee den Lenker bei Bedarf etwas weiter nach vorne zu versetzen äußerst angenehm, auch wenn ich selbst durch einen Austauschlenker von ABM bisher noch nicht in Versuchung gekommen bin, die Einstellung zu verändern.

Den Wünschen der CBF-Fahrer kommt dagegen die werkzeugfrei
verstellbare Frontscheibe entgegen

Wer braucht denn sowas? Es ist zwar vielleicht nett gemeint, aber ich bin noch nie in die Verlegenheit gekommen, die Frontscheibe während der Fahrt, oder bei einem kurzen Halt verstellen zu wollen.

Zusammen mit dem Windschild wurde die gesamte Frontpartie
deutlich sportlicher gestaltet, mit Schlitzaugen-
Scheinwerfern, dynamischerer Halbverkleidung und modernem
Cockpit samt mittigem Drehzahlmesser und Digitaltacho

Ich bin da etwas anderer Meinung, was das „sportlichere“ Aussehen und die dynamischere Halbverkleidung angeht, aber hierzu mehr in den folgenden Artikeln.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen