Fahrsicherheitstraining MotoFit

Auch wenn es schon eine Weile her ist, so möchte ich es dennoch nicht unterlassen, hier auch mal über das wirklich gut organisierte und durchgeführte Sicherheitstraining von Motofit zu berichten.

Zunächst galt es nach Offenburg zu kommen. Da etliche von unserem Eventbiker Stammtisch sich zu diesem Sicherheitstraining gemeinsam angemeldet haben, haben wir uns zunächst in Karlsruhe und an der Raststätte Baden-Baden getroffen, um zusammen nach Offenburg zu fahren. Da es zu so früher Stunde im April doch leicht frisch werden kann, müsste in Offenburg angekommen erst einmal das lokale FastFood-Restaurant überfallen werden. Ein warmer Kaffee war genau das richtige.

Auf dem Gelände der Möbelschau angekommen, wo das Sicherheitstraining stattfinden sollte, wurden wir erst einmal nett begrüßt und bekamen eine kurze Einführung. Die erste Übung galt dann sofort dem „blinden“ Beherrschen der Bedienelemente des Motorrads. Beim Hupen habe ich mich etwas zurückgehalten, nicht dass die anderen neben mir stehenden Motorradfahrer Probleme mit ihrem Gehör bekommen. Immerhin ist die an meiner CBF1000 verbaute Stebel Nautilus wirklich nicht leise.

Weiter ging es sozusagen mit Voltigieren auf dem Motorrad. Ein paar Turnübungen auf dem langsam fahrenden Motorrad, um ein besseres Gefühl für die Maschine zu bekommen.

Es folgten weitere Übungen:
– Langsamer Slalom
– Schneller Slalom
– Ausweichen ohne Bremsen
– Ausweichen mit Bremsen
– Vollbremsung aus verschiedenen Geschwindigkeiten
– Kreisbahn/Kurvenfahren

Vor allem das Verhalten meiner CBF1000 bei einer Vollbremsung war erstaunlich. Zunächst einmal ist die CBF1000 das erste Motorrad, das ich fahre, das ABS besitzt. Da kostete es schon leicht Überwindung wirklich voll in die Bremse zu fassen, vor allem, da ich auch gerade neue Stahlflex-Leitungen montiert hatte, und ich mir noch nicht ganz sicher war, ob alles korrekt entlüftet war. Diese Sorge stellte sich allerdings als unbegründet heraus.

Ich kann nun auch einen Mythos bzgl. des ABS-Systems, der im CBF1000-Forum existiert, entkräften. Das ABS wirkt keinesfalls als Überschlagschutz! Die Maschine ging immer Hinten hoch, einmal musste ich sogar die Bremse wieder leicht öffnen, da es sonst hätte gefährlich werden können. Ich hätte nie gedacht, dass eine 250 kg schwere Maschine so hinten hochgeht bei einer Vollbremsung…

Nach etwas warten, gab es dann noch die letzte Übung, die Kreisbahn, in der Kurventechnik und Blickführung trainiert wurden.

Hier wurde sich der extreme Unterschied zwischen meinem Wilbers-Fahrwerk und einem Werks-Fahrwerk deutlich. Ein Bekannter der auch eine CBF1000 fährt, setzte fast augenblicklich in jeder Kurve mit der Unterverkleidung auf. Mit meinem Wilbers-Fahrwerk waren hingegen trotz meines höheren Gewichts stabile Kurvenfahrten in höherer Schräglage möglich.

Für diesen schönen und abwechslungsreichen Tag gilt natürlich auch Arnulf und seiner Frau von Motofit dank, die das Sicherheitstraining wirklich zu einem Event haben werden lassen.