Campingurlaub – Camping Schwanenplatz

Nachdem wir uns etliche Stunden über die Autobahn und diverse Staus gequält hatten, sind wir gegen frühen Abend in Waging am See am Camping Schwanenplatz angekommen. Ich war noch selten so froh eine Klimaanlage im Auto zu besitzen. Nach kurzem Anmelden am Empfang, und der zügigen Klärung der organisatorischen Details, konnten wir an unseren gemieteten Platz fahren.

Nachdem wir den Campingplatz nur vom Lageplan her kannten, waren wir erstaunt, wie kurz doch die Wege eigentlich sind. Wir hatten wie erhofft, dass das Badehaus sehr nahe, aber dennoch weit genug weg ist, um nicht von jedem der Nachts zur Toilette muss, gestört zu werden. Also ziemlich perfekt ausgesucht.

Nachdem wir mit einiger Mühe bei 35°C im Schatten, das Zelt aufgestellt hatten, wurde ein Problem ersichtlich: Wir hatten nicht genug Verlängerungskabel dabei, um vom Stromverteiler in unser Zelt zu kommen. Ich hatte nicht wirklich damit gerechnet, dass ich noch um einen anderen Platz herum musste. Glücklicherweise halfen uns freundliche Nachbarn spontan mit einem Verlängerungskabel aus, so dass wir dennoch Strom im Zelt hatten. Leider war das Kabel etwas beschädigt, so dass mein FI-Schutzschalter öfter mal heraus flog, was etwas störend war, da wir die Kühlbox daran angeschlossen hatten.

Auf jeden Fall galt es gleich am Montag zum Baumarkt zu fahren, und ein richtig langes Kabel für den Außenbereich zu besorgen, danach funktionierte elektrisch gesehen alles sehr stabil.

Nachdem alles soweit erst einmal aufgebaut und grundlegend verstaut war, schauten wir uns mal den Campingplatz etwas näher an, und machten einen kleinen Rundgang.

Also wie man sehen kann, ist der Camping Schwanenplatz sehr schön am Waginger See gelegen. Auch Schwimmen ist möglich, sofern man das Kies-Ufer hinter sich gebracht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.