Octave Einführungskurs

Obwohl der Octavekurs an der Hochschule Karlsruhe wegen terminlichen Überschneidungen nur 30 Minuten dauern konnte, standen schon jetzt einige meiner Mitstudenten ziemlich auf dem Schlauch.

Obwohl der Kurs im Fachbereich Elektrotechnik gehalten wird, sind doch ziemlich viele Studenten mit ihren eigenen Notebooks (oder besser Schlepptops?) im Labor erschienen. Leider lief auf nicht einem einzigen Rechner ein unixoides Betriebssystem 🙁 Lediglich Cygwin hat es auf manche der Rechner geschafft, was aber wohl eher daran liegt, dass Hermann Fehrenbach seinen Studenten die Installation Cygwin+Octave dringend empfiehlt.

Besonders interessant, fand ich dann die Diskussionen alla: „Soll ich mir nen SuSE, Fedora oder nen Ubuntu installieren?“ Ich habe mich vornehm mit Kommentaren zurückgehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.